Allgemeines zum RSOE

(RLT Standard Österreich)




Mit dem RSOE möchten wir eine Hilfestellung für Professionisten, Auftraggeber (RLT-AnlagenBETREIBER), Endkonsumenten, aber auch für den Gesetzgeber selbst zur Verfügung stellen. (Warum wir das tun möchten, können Sie unter "ZIELSETZUNGEN" nachlesen). Das in Österreich breitflächig fehlende Bewusstsein bzgl. dem Themenkomplex "Raumlufttechnik" macht es für seriöse Dienstleister und Handwerker schwer ihre Dienstleistungen und Produkte zu fairen Preisen anzubieten, was zwangsläufig zu einem Qualitätsverlust führt, was wiederum negative Auswirkungen auf Effizienz, Umweltbelastung und Hygiene zur Folge hat.


Alles der Reihe nach!


Der Themenkomplex "Raumlufttechnik" ist am österreichischen Markt seit Jahren und Jahrzehnten unkoordiniert "dahingewuchert". Damit ist gemeint, dass es bis Mitte 2017 (Gründung des ÖFR) keine zentrale Anlaufstelle / Organisation gab, welche sich diesem Themenschwerpunkt exklusiv angenommen hat. Das Resultat davon ist ein österreichischer RLT-Markt, in dem niemand so Recht die Verantwortung über die Fachgerechte Ausführung UND DEN BETRIEB von Lüftungsanlagen übernehmen will. Zumindest wir diese breitflächig stark ignoriert.


Qualifikation? Bewusstsein? Verantwortung?


Professionisten aus den Branchen, die mit der Bereitstellung hygienischer Raumluftqualität beauftragt werden, haben oftmals keinerlei Bezug oder Qualifikation in Sachen Hygiene vorzuweisen. Woher auch? In Österreich gab es bislang keinerlei Bemühungen seitens des Gesetzgebers, Sozialpartner oder sonstigen offiziellen Institutionen, eine breitflächige Professionalisierung und Bewusstseinsbildung in Bezug auf "RLT - RLQ - Lufthygiene" voranzutreiben. Ein klares und nicht entschuldbares Versäumnis.


ACHTUNG: keine Verallgemeinerung!


Österreich ist in vielen technischen Belangen weltweit führend. Hochwertiges Fachwissen, Engagement und Professionalität ist am österreichischen Markt genauso vorhanden wie in anderen Industrienationen. Mit unserer unverblümten Beurteilung des momentanen IST-Zustandes des österreichischen RLT-Marktes, wollen wir auf keinen Fall alles Vorhandene schlecht reden.  Wir wollen fatale Fehlentwicklungen aufzeigen und einen elementaren Beitrag zur Verbesserung leisten. Das Gesamtniveau betreffend "RLT - RLQ - Lufthygiene", am österreichischen Markt, ist schlichtweg ungenügend für den Anspruch Österreichs, als einer der reichsten und lebenswertesten Plätze auf diesem Planeten.


Was ist zu tun?


Die vorhandenen und zukünftigen Mitglieder des ÖFR arbeiten an dem "RLT Standard Österreich" - einer Fibel für Raumluftqualität, betreffend sämtliche Personen, Professionisten und Branchen, welche das Themengebiet "RLT - RLQ - Lufthygiene" von Grund auf erklärt und entsprechende Lösungen, Richtlinien, Normen und Gesetze erläutert. Dadurch soll der schwammigen Kommunikation, der "learning by doing"-Mentalität und dem Unwissen entgegengewirkt werden. Die PR-, Netzwerk- und Denkarbeit übernimmt der ÖFR. Von staatlicher Seite sollte dann die Unterstützung folgen, welche benötigt wird, um diesen hochwertigen Standard auch breitflächig etablieren zu können und auch über die Bundesgrenzen hinaus als Exportprodukt konkurrenzfähig am Weltmarkt zu positionieren.


Wie können Sie helfen?


Der ÖFR befasst sich mit einer gigantischen Aufgabenstellung. Jede Hilfe kommt uns deshalb gelegen! Sie haben einen Bezug zur Raumlufttechnik, Raumluftqualität oder Lufthygiene? Sie sind interessiert am Themengebiet? Werden Sie Mitglied im ÖFR und helfen Sie mit, diese Form der Pionierarbeit in Österreich voranzutreiben und dadurch einen signifikanten Mehrwert für Wirtschaft, Umwelt und der Gesundheit der Gesamtbevölkerung zu schaffen!