Der AustrianAirDay feierte am 26.06.2019 in der voestalpine Stahlwelt in Linz Prämiere – und wie! Mit über 150 Teilnehmern war die erste Fachkonferenz für den Themenbereich „Raumlufttechnik“ (Lüftungsanlagen) ein voller Erfolg. Aus der gesamten D-A-CH Region referierten Fachleute über die aktuellen Entwicklungen auf einem viel zu vernachlässigten Teilbereich der Gebäudetechnik. Lüftungsanlagen besitzen eine vielschichtige und elementare Aufgabe. Ob Hygiene in geschlossenen Räumen, Brandschutz für ganze Gebäudekomplexe oder als effizienter (oder ineffizienter) Energieverbraucher.

Der Betrieb bzw. das Vorhandensein von raumlufttechnischen Anlagen wird von vielen Menschen nicht wahrgenommen. Ebenso wenig deren Bedeutung oder genauen Aufgaben. Aus diesem Grund hat der im Juli 2017 in Linz gegründete „österreichische Fachverband für Raumlufttechnik“ (ÖFR) gemeinsam mit der Fachzeitschrift „HLK“ die Veranstaltung „AustrianAirDay“ ins Leben gerufen.

Durch dieses jährlich stattfindende Event, soll Gebäudebetreibern und Nutzern von mechanisch belüfteten Räumen, aber auch Professionisten aus dem Bereich „Raumlufttechnik“ die Möglichkeit geboten werden, sich miteinander zu vernetzen, Informationen über neueste Entwicklungen von den Fachleuten der Branche aus erster Hand zu erhalten und das Bewusstsein für diese in allen Belangen wichtige Gebäudetechnik zu stärken.

Im Rahmen des AAD19 wurde auch der erste Standard für gewerbliche Lüftungsreinigung im gesamten deutschsprachigen Raum (der RSOE 6000) vorgestellt und veröffentlicht. Ebenso wurde der „Airward®“, welcher als „Lüftungs-Oscar“ im kommenden Jahr erstmals verliehen werden soll präsentiert.

Wir sind gespannt, was der AustiranAirDay 2020 mit sich bringen wird. Was aber jetzt schon fest steht: mit dem AustrianAirDay, findet ein weiteres österreichisches Event statt, welches auf internationaler Ebene für Aufsehen und Begeisterung sorgt und die Elite einer gesamten Branche für einen Tag im Jahr in Österreich vereint.